Tierische News Detail

Für Gartenvögel geeignetes Futter

Bei der ganzjährigen Fütterung von Gartenvögeln muss das geeignete Futter zu den im eigenen Garten anzutreffenden Körner-, Weich- und Beerenfressern passen. Nicht jede Futtermischung nämlich ist für die hungrigen Federbälle gleichermaßen gut geeignet.

Fettfutter ist eine energiereiche Mischung aus großen, wichen, von natürlichem Fett ummantelten Haferflocken, ungeschwefelten Sultaninen, Erdnüssen und Mineralien. Daran laben sich vor allem Weich- und Beerenfresser.

 

Mischfutter enthält zusätzlich gestreifte (nicht etwa minderwertige weiße!) Sonnenblumenkerne. In dieser Rezeptur finden Weich-, Beeren- und Körnerfresser das passende.

 

Zusätzlich zum Futter aus dem Fachhandel, können Vogelfreunde ihren Schützlingen getrocknete, selbst gesammelte Weißdorn- und Ebereschenfrüchte anbieten, an frostfreien Tagen auch Apfelstückchen, wie sie die Amseln gerne verzehren. Auch eine oder mehrere vor Räubern sichere, frostfrei gehaltene Vogeltränke ist den Piepmätzen willkommen.

 

Weiter entzerrt und entspannt es für die Tiere die Situation, wenn Ihnen zusätzlich zum ausgestreuten Nahrungsangebot im Vogelhäuschen Snacks ins Gartengeäst gehängt werden: Vogelschmäuse, Knödel- und Erdnussspender. Snacks als alleinige Fütterungslösung sind speziell für Balkon und Terrasse eine praktische Lösung. Bietet man den Flattermännern schalenloses Futter an, fällt das lästige Kehren weg, weil ein Futterplatz ohne Schalenhinterlassenschaften viel sauberer bleibt. - Was aber tun, wenn das Vogelfutter unangetastet bleibt?

 

Haben Sie anfangs etwa zehn Tage Geduld, bis die Vögel Ihre Futterstellen gefunden und angenommen haben. Bieten Sie zunächst beide Futtersorten an (Fettfutter und Mischfutter) und entscheiden Sie dann anhand der zufliegenden Arten, was Sie weiter füttern. Bleiben speziell Feinsaaten und Getreidekörner liegen, wechseln Sie auf Fett- und/oder Mischfutter, das enthält diese Zutaten nicht. Merke: Bleibt Futter liegen, dann meist nicht weil die Vögel satt sind, sondern weil die Rezeptur des verwendeten Futters nicht passt (nicht art- oder schnabelgerecht).

© NFSR - fotolia.com

© NFSR - fotolia.com

© sagaflor AG  2019

Diese Webseite verwendet Cookies.
Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Unsere Partner führen diese Informationen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie ihnen bereitgestellt haben oder die sie im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben. Sie geben Einwilligung zu unseren Cookies, wenn Sie unsere Webseite weiterhin nutzen.

Datenschutz
OK